Bericht zur zweiten Demo am 13. September

Ermutigt durch die Resonanz der ersten Demo bin ich am Samstag, dem 13. September, wieder alleine auf die Straße.

Hier wurde ich gleich von einer jungen Dame angesprochen. Sie hatte schon ein persönlicher Erfahrung mit Asylanten in Grötzingen. Denn sie wurde abends von zweier Schutzsuchenden mit „Willst Du mit uns ficken“ angesprochen.

Laut ihrer Aussage wollte oder konnte das Ordnungsamt nichts machen, denn es sei ja nichts passiert! Muß erst etwas passieren? Das Asylantenheim ist direkt neben dem Bahnhof. Viele Frauen und Kinder sind abends und morgens dort unterwegs!

Kurz darauf ist mir eine Gruppe Jugendlicher mit größtenteils ausländischen Wurzeln in Begleitung eines Erwachsenen begegnet. Die fand meine Demo gar nicht lustig und hat mich angegriffen, mir das Schild zertrümmert und mich am Ellenbogen verletzt. Wenn das Strafverfahren abgeschlossen ist, kann ich mich vielleicht im Detail dazu äußern.

Leider wurden weder der Überfall noch die sexuelle Belästigung auf dem Polizeiticker aufgeführt. Werden mittlerweile Berichte im Kontext der zahlreichen Asylheime herausgefiltert?

Advertisements